• Zucht

Unsere Zucht

Wichtig: Bilder und Beschreibungen zum aktuellen B-Wurf gibt es unter Nachzucht.

Unsere Zuchtstätte "Cool-Paws" Australian Shepherd ist offiziell beim FCI registriert. Wir definieren uns als reine Hobbyzüchter. Unsere Motivation zur Zucht liegt in der Liebe zur Rasse. Vom ersten Tag an hat diese Rasse mich und meinen Mann Martin in den Bann gezogen. Mit unserer Zucht möchten wir den Australian Shepherd nicht vermehren, sondern zum Erhalt der Rasse und ihren speziellen Eigenschaften beitragen.

Wir züchten unter den Richtlinien des CASD (Club Australian Shepherd Deutschland) der dem VDH/FCI angeschlossen ist. Für uns ist das die einzig richtige Wahl, denn nur so erhalten unsere Hunde international anerkannte VDH/FCI Papiere. Unsere Hunde sind zusätzlich im Besitz der amerikanischen ASCA Papiere. Allerdings werden diese Papiere unter dem VDH und häufig auch im europäischen Ausland nicht anerkannt. Hunde die ausschließlich im Besitz von ASCA Papieren sind, werden bei sportlichen Veranstaltungen häufig als Mischling geführt oder evtl. gar nicht zur Teilnahme zugelassen.

Unser Ziel ist es gesunde, sportliche und wesensstarke Hunde zu züchten. Um dies zu erreichen geben wir uns sehr viel Mühe bei der Auswahl der Elterntiere. Neben sämtlichen gesundheitlichen Aspekten werden auch Wesen und Temperament des Zuchtpaares betrachtet. Die Welpen wachsen zusammen mit unseren anderen Hunden bei uns im Haus auf und erleben so schon früh unterschiedliche Alltagssituationen.

Die Welpen werden mit 8 Wochen an die neuen Besitzer abgegeben. Bis dahin sind sie gechipt, entwurmt, geimpft und Augenuntersucht.

Wir freuen uns, wenn Ihnen unser Hunde gefallen und Sie Interesse an einen Welpen von uns haben. In diesem Fall, melden Sie sich frühzeitig bei uns. Gerne nehmen wir Sie dann auf unsere Warteliste für den nächsten Wurf. Allerdings erwarten wir als familiäre Hobbyzüchter nicht jedes Jahr Welpen. Sollten wir in der nächsten Zeit keinen eigenen Wurf planen, empfehlen wir Ihnen aber gerne andere Züchter.

Zum Schluß ein gut gemeinter Rat von uns:

Informieren Sie sich frühzeitig über die gewünschte Rasse und deren Eigenschaften. Kontaktieren Sie verschiedene Züchter und machen Sie sich einen eigenen Eindruck. Sind die Züchter kompetent, können Sie Fragen beantworten, wie sehen die Elterntiere aus und wie ist ihr "Draht" zu den Züchtern? Schließlich möchten Sie nach dem der Welpe bei Ihnen eingezogen ist evtl. auch noch von den Erfahrungen des Züchters profitieren.

Bedenken sie auch, Qualität hat ihren Preis. Gute Züchter investieren viel Zeit, Liebe und Geld in ihre Zucht und stehen später den Welpenkäufern mit Rat und Tat zur Seite. Wenn Ihnen "Billigwelpen" angeboten werden, seien sie vorsichtig. Häufig sind diese Hunde von Vermehrern, nicht entwurmt, ungeimpft etc.. Zu Anfang mögen sie vielleicht Geld sparen, leider geht dies häufig auf Kosten des Hundes. Nur wenige Wochen später investieren vieler dieser Käufer das ersparte Geld beim Tierarzt oder müssen den Welpen sogar einschläfern.

Seien Sie kritisch und Fragen Sie. Gute Züchter werden ihnen ihre Fragen immer gerne beantworten.

VDH-Guetesiegel

VDH-Guetesiegel (1,1 MiB)